OKR eröffnet die Radtouren-Saison mit viel Historie

Alt und Jung auf dem Rad; unter diesem Motto ging es am 30. April bei gutem Wetter mit dem Rad zunächst nach Weseby, dort quer durch den zauberhaften Forst und dann nach einer Fischbrötchenpause im Missunder Imbiss direkt zu einem wirklich interessanten Juwel mitten in Brodersby:

Das Dorfmuseum, eine unglaublich vielfältige Sammlung aus Alltag, Schule, Haus- und Landwirtschaft, Handwerk, Hobby, Spielzeug u.v.m. Was über Jahrzehnte dort privat zusammengetragen und liebevoll ausgestellt wird, ist unglaublich. Auf zwei Etagen die Vergangenheit durchlaufen. Der Gründer dieses Museums, leider schon vor 17 Jahren verstorben, war ein begeisterter Sammler dieser alltäglichen Dinge, wichtig ist auch heute noch: alles darf angefasst und ausprobiert werden.

Und so wurden wir als interessierte Gäste auch gleich umfangreich von Frau Schmidt, mittlerweile schon knapp 80-jährig, an die Hand genommen und fast zwei Stunden durch „Früher“, „die gute alte Zeit“, „Historie ohne Elektrik“ geführt und informiert. Ihr Mann war Gründer dieses privat geführten Museums, welches ab Frühjahr bis Herbst immer am Wochenende öffnet. Ein Besuch lohnt sich wirklich.

Der Rückweg viel dann vor allem unseren beiden jüngsten Radlern einfach, denn es gab noch ein lockendes Zwischenziel, Pommes in Fleckeby!

 

Also, wer Lust hat und gerne in der Umgebung radelt, ist auch bei den nächsten Touren mit Udo Höppner herzlich willkommen. Interessant ist es allemal!

 

Steen-Oliver Kuhn vom OKR Borgwedel/Stexwig

 

Fahrradtour mit Udo Höppner

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 14. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Fahrradtour Hüttener Berge
Fledermausabend für Kinder